WINTERLICHT VI

Zeitraum: 
30. November 2018 - 25. Februar 2019

Dornenhaus WINTERLICHT Vl

 

Im weihnachtlich verzauberten Dornenhaus werden mit der nunmehr bereits 6. WINTERLICHT-Ausstellung wieder Künstler der Galerie, die 2018 ihr 20jähriges Bestehen feierte, in den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen präsentiert: von Malerei und Grafik über Plastik und Holzgestaltung, Schmuck, Keramik, bis hin zur künstlerischen Fotografie des international bekannten Fotografen Volkmar Herre aus Stralsund.  Die Besucher können in dem uralten denkmalgeschützten Rohrdachkaten und dem gerade zur dunklen Jahreszeit verwunschen anmutenden Skulpturengarten vielfältige Eindrücke mitnehmen: so von reizvoll unterschiedlichen Gebrauchskeramiken in verschiedenen Techniken, speziell auch von Engeln - expressiv wirkend von der für ihre eher stillen Figurinen bekannten Keramikerin Christina Baumbach überbauhäuslich geprägtes Steinzeug von Armin Rieger, wie mit Feuer gemalten wirkenden Raku-Keramiken der Fischerhuder Keramikmeisterin Claudia Craemer bis hin zum durchaus provokanten voluminösen Engel mit Pop-Brille von Friedemann Henschel. Boote als Transportmittel auch geistiger Güter in Holz von Roland Wolff, Raku-Technik von Claudia Craemer bis zu den archaisch geschmiedeten Booten von Achim Kühn lassen gedankliche Reisen zu, laden nachgerade dazu ein.

 Das Gros der Ausstellung liegt neben der klassischen Fischlandkeramik in aufwendiger Ritz-/Maltechnik auf zwei Glasuren von Friedemann Löber wie auch die Jahre zuvor auf der Malerei und Grafik von bedeutenden Künstlern des vorigen Jahrhunderts, aber auch der Gegenwart. Neben neuen Bildern von Kurt Klamann, Liselotte Dross, die seit 1914 ein Ferienhaus in Ahrenshoop besaß, dem Zille-Nachfolger „Pinselheinrich“ Werrmann aus Berlin oder sanftfarbigen Grafiken von Britta Matthies sind vor allem drei Werke (zwei Aquarelle, eine Mischtechnik) von Paul Müller-Kaempff, dem Begründer der Ahrenshooper Künstlerkolonie, sämtlich neu im Werkverzeichnis erfasst, hervorzuheben, ebenso zwei Holzschnitte von Gerhard Marcks aus sehr kleinen Auflagen sowie reizvolle grafische Blätter von Theodor Schultze-Jasmer, so ein Linolschnitt vom Weststrand Esper Ort. Zwei noch nie der Öffentlichkeit vorgestellte eindrucksvolle und sehr selten zu sehende  Darss-Landschaften des bekannten, in Berlin und vor allem in Zingst  gelebt habenden Malers Kurt Klamann stehen ebenso im Fokus der Ausstellung.  Im Gegensatz dazu stehen die frisch wirkenden, floralen großformatigen Radierungen auf Collage aus der Serie „Metamorphose“ des in Hamburg lebenden Künstlers Hellmut Martensen, die expressiv angelegten Pastell- bzw. Acrylbilder des 2014 verstorbenen Berliner Malers „Benno“ Kiefer-Lerch und seines Malerfreundes Rainer Dörner aus Ahrenshoop.

Eine märchenhafte Ergänzung dazu bilden die Ölbilder des Bützower Malers Wolfgang Severin-Iben.

 

Die Ausstellung ist geöffnet vom:

26.12. – 30.12. tgl. 11.00 – 16.00 Uhr

02.01. – 08.01. tgl. 11.00 – 16.00 Uhr

09.01. – 09.02. Fr – Mi 11.00 – 16.00 Uhr

10.02. – 25.02. Fr – Mi 10.00 – 17.00 Uhr